Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Taekwondo - olympisch
verantwortlich: Christoph Barth

Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, deren Ziel die Entwicklung körperlicher, geistiger und sozialer Kompetenzen ist.

Taekwondo beinhaltet fünf große Disziplinen:
1. Der Formenlauf (Poomsae) mit philosophischem Hintergrund und meditativem Charakter, der ein hohes Maß an Körperbeherrschung fordert.
2. Der seit 2000 vollwertig olympischen Vollkontaktwettkampf (Kyorugi), der durch sehr dynamische Bewegungen und schnelle, sowie zum großen Teil hohe und gedreht ausgeführte Tritttechniken geprägt ist.
3. Es werden realistische Selbstverteidigungstechniken für alle Distanzen und Situationen, die nicht an Regeln gebunden sind, trainiert.
4. Die Disziplin des Einschrittkampfes (Ilbo-Taeryon), eine traditionelle Form des Techniktrainings, die sehr viel Präzision erfordert.
5. Der Bruchtest, bei dem die Effektivität der Techniken anhand von Brettern und anderem Bruchmaterial geübt wird.

Ergänzt werden diese Disziplinen durch umfassendes Training von Kondition, Koordination und mentalen Fähigkeiten, um die entsprechenden Belastungsvoraussetzungen zu schaffen und Entwicklungsimpulse zu setzen. Das Training ist dabei durch Rituale, Regeln und Etikette geprägt, um eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen.
Das Kurstraining wird gemeinsam mit Vereinssportlern abgehalten.

Was braucht ihr?
- Trinkflasche, Sportzeug, Teilnahme in Sportschuhen oder Barfuß möglich

 

Informationen zu den TARIFGRUPPEN

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
3129102A1/A2Fr17:30-19:00Poststadion Mitte Tribünengebäude Seminarraum22.04.2022-22.07.2022Walter Carow
19/ 31/ 46/ 46 €
19 EUR
für Studierende

31 EUR
für Beschäftigte

46 EUR
für Alumni

46 EUR
für Externe