Humboldt-Universität zu Berlin - Zentraleinrichtung Hochschulsport der Humboldt-Universität zu Berlin

Jiu Jitsu Sanuces Ryu
verantwortlich: Christoph Barth

Jiu-Jitsu gilt als eine der ältesten japanischen Kampfkünste. Das Ziel ist es, die angreifende Person möglichst schnell und wirksam unschädlich zu machen. Das Grundprinzip lautet: "Nachgeben um zu siegen" ("the yielding way"/"der Weg des Wassers").
Unser Stil des Jiu-Jitsu wurde von Meister Moses Powell zum "Sanuces Ryu" entwickelt. Moses Powell erlernte die Techniken des "Vee-Jitsu" (von Meister Florinda Visitacion "Vee"), u.a. auch für uns typische Stocktechniken. Meister Muneer B. Fennell lernte von Moses Powell und brachte Sanuces Ryu mit dem New European Jiu-Jitsu Ensemble (NEMJE) nach Deutschland.
Sanuces Ryu ist an eine urbane Lebenssituation angepasst. Unsere (Ab-) Rolltechniken sind ein besonderes Merkmal. Ursprüngliche Techniken mit Orientierung an Gegner*innen mit Rüstung und Schwert wurden an m

eist unbewaffnete Angriffe oder an Angriffe mit kurzen, zum Teil versteckten Waffen angepasst. Jeder Körperteil wird hierfür eingesetzt.
Muneer B. Fennell, u.a. professioneller Jazz-Musiker, hat den "Kunst"-Aspekt im Kampf noch weiter verfeinert. Rhythmus, Körpergefühl, Koordination zwischen Selbst und Umwelt muten im NEMJE oft wie Tanz an. Fokus bleibt jedoch die Effektivität.


LEVEL/TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN
Da es in einer Kampfkunst keine Techniken speziell für Fortgeschrittene gibt, beläuft sich der Unterschied allein auf die Art und Weise, wie die Techniken vermittelt werden. Damit das Training möglichst reibungslos abläuft und schneller/kontinuierlich Fortschritte erbracht werden, wird daher eine konzentrierte Einstellung seitens der Teilnehmenden vorausgesetzt. Außerdem wird das "Aufwärmprogramm" am Boden vertieft. Dieses bedient sich ausschließlich der Übungen, die sich entweder zur Verfeinerung von Atmung, Koordination, Flexibilität und Spannung nutzen lassen oder direkt als Techniken angewandt werden können.
Eine Anpassung an die eigene Konstitution ist hierbei stetiger Teil des Trainings. Daher ist Sanuces Ryu von unterschiedlichsten Körpern anwendbar.

WAS IST MITZUBRINGEN?
Lockere Sportbekleidung (Schulter und Knie möglichst bedeckt, z.B. lange Trainingshose und T-Shirt). Am besten kurze Fingernägel, Piercings abgeklebt, Haare zusammengebunden, Ketten etc. abgenommen.

KursnrNo.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
38746104A1/A2/FMi19:30-21:00Ramyun Dojo / Spichernstr. 827.07.2022-05.10.2022Dr. med. Raphael Finn
29/ 47/ 72/ 72 €
29 EUR
für Studierende

47 EUR
für Beschäftigte

72 EUR
für Alumni

72 EUR
für Externe